Bild2.png
51kYTFbebtL._AC_UL320_.jpg

Auf Entdeckungsreise in die Welt der grünen Alternativen.

Biokunststoffe werden aus nachwachsenden Rohstoffen wie Mais, Zuckerrohr und Getreide hergestellt. Der Zucker aus diesen Pflanzen wird fermentiert und destilliert, dabei entsteht Milchsäure (Polymilchsäuren). Der Milchsäure wird Talkumpuder zugesetzt, wodurch sie auskristallisiert.
Dadurch entsteht ein PLA, das hitzebeständiger ist, nämlich: C-PLA.
Biokunststoffprodukte sind für den altäglichen Gebrauch geeignet: z. B. kurzes erhitzen in der Mikrowelle und sie sind spühlmaschinenfest. Die Produkte sind lebensmittelecht und ohne künstliche Zusatzstoffe wie BPA und Melamin.